Lebensgeschichte von Frieda

Darf ich vorstellen: ich heisse Frieda und bin im Jahre 2006 auf die Welt gekommen. Meine Mutter war Fürst die hatte allerdings kein Interesse an mir. Auf deutsch gesagt, sie hat mich einfach links liegen gelassen. So hat die Bäuerin mich kurzerhand (adoptiert). Ich hatte fast alle Freiheiten. Da ich als Kalb immer frei herumtollen durfte, hatte ich grosse Mühe das Weiden zu lernen. Immer wenn ich die Bäuerin sah, rannte ich durch den Hag. Mit der Zeit lernte ich es dann doch noch. Ich hatte 10 mal gekalbt wobei die hälfte Zwillingsgeburten waren. Einmal hatte ich sogar noch eine Kaiserschnitt da das Kalb einfach zu gross war. Vor vier Jahren holte mich der Lastwagen ab für in den Schlachthof. Ich wurde längere Zeit nicht trächtig und Euterprobleme plagten mich. Allerdings ist dann etwas seltsames passiert. Der Lastwagen lud mich bei einem anderen Bauern ab. Plötzlich hörte ich den Landrover meiner Familie. Die Bäuerin kam mich holen. Nun; Vanessa telefonierte dem Lastwagenchauffeuer, er müsse mich abladen. Das war wohl eine reine Herzensangelegenheit. Ich freute mich wieder zu Hause zu sein. Ich bekam nochmals Zwillinge ( Fix und Foxi), dann noch ein einzelnes schönes Stierkalb. Und jetzt noch Zwillingskuhkälber ( Freya und Flora). Es sind die allerersten Zwillingskuhkälber die auf dem Waldhof geboren sind und der grösste Stolz meiner Bäuerin. Nun die Geburt ging knapp gut, aber ich war nacher sehr schwach. Meine Bauernfamilie hatte wegen mir oft den Tierarzt auf Besuch. Irgendwann meinte der Doktor mein Herz sei sehr schwach. Schweren Herzens brachte mich Patrick mit dem Anhänger zur nächsten Metzgerei. Nun erzähle ich für Frieda weiter: der Metzger bestätigte die Diagnose des Arztes. Das Herz war schon doppelt so gross als normal.